Was Sie erwarten

Arbeitsplatten für ein Leben lang

Arbeitsplatten mit HPL-Oberflächen nehmen wegen ihres hervorragenden Eigenschaftsprofils und ihrer hygienischen Vorteile einen festen Platz in modernen Küchen und verwandten Einsatzbereichen (z. B. im Laden- oder Laborbereich) ein. Sie sind nach der Bedarfsgegenstände-Verordnung für den Kontakt mit Lebensmitteln zugelassen. Zur Erfüllung der in das Produkt gesetzten Erwartung sind unabhängig vom späteren Einsatzzweck im Hinblick auf Transport, Bearbeitung und Montage bestimmte Grundregeln zu beachten.

Eine Arbeitsplatte ist folgendermaßen aufgebaut. Das Verbundelement „Arbeitsplatte“ besteht im Wesentlichen aus einer Holzwerkstoffplatte (vorwiegend in den Dicken 28 und 38 mm) als Trägermaterial. Sie ist auf der Oberseite mit einer dekorativen Schichtstoffplatte (HPL) und auf der Unterseite mit einem Gegenzug (als Schutz gegen Dampf- und Wassereinfluss) versehen. Der Übergang zwischen dem dekorativen Schichtstoff und dem Gegenzug ist bei Nachformarbeitsplatten mit einer Versiegelung gegen das Eindringen von Feuchtigkeit und Wasser geschützt.

Unser Service für Sie

Online Shop

Viele Produkte finden Sie auch bereits in unserem Online Shop. Sehen Sie sich gerne um.

Online Shop

Virtuelle Kataloge

Hier finden Sie eine große Katalog-Auswahl unserer Partner und Hersteller. Stöbern Sie einfach online.

Downloads

Konfiguratoren

Für Ihre Planung haben wir Ihnen ein paar kleine Helfer zusammen gestellt. Hier geht es zu den Konfiguratoren.

Konfiguratoren

Fachberatung

Wir beraten Sie gerne, in unserer Niederlassung oder bei Ihnen vor Ort. Sprechen Sie uns an.

Lieferservice

Im Umkreis um unsere Standorte liefern wir Ihre Bestellung gerne bis vor die Haustüre.

Montageservice

Wir bieten Montageservice an. Nicht in allen Standorten verfügbar. Fragen Sie Ihren Fachberater.

Wichtige Hinweise

Das sollten sie noch wissen

Feuchtigkeitseinfluss ist bei Arbeitsplatten ein kritischer Faktor. Das Trägermaterial für Arbeitsplatten sind üblicherweise Spanplatten. Da diese bei Einwirkung von Wasser und/oder Dampf zur Quellung neigen, ist der direkte Einfluss von Wasser und/oder Dampf aus der Trägerplatte unter allen Umständen zu vermeiden. Besonderes Augenmerk muss der Ausführung und Versiegelung der folgenden Bereiche gewidmet werden:

  • Plattenstöße und Eckverbindungen
  • Ausschnitte und Innenaussparungen
  • offene Schnittstellen
  • Arbeitsplattenunterkante bei Backöfen und Geschirrspülern

Auch die Beschädigung des Gegenzugs oder der Versiegelung im Bereich der vorderen Kante vor oder während des Einbaus führt zu einer Einschränkung des Gebrauchsnutzens der Arbeitsplatte. Die betroffenen Teile sind mit wasserfesten Versiegelungsmaterialien nachzubehandeln. In jedem Fall ist auf hochwertige Versiegelungs- und Dichtungsmaterialien zurückzugreifen.

Design-Beispiele

Unsere Partner