Die besten Hölzer für Ihre Terrasse

Holzterrassen: der ganze Charme echter Natur

Wer einen Garten sein Eigen nennt, kann es meist kaum erwarten, bis die Tage wieder länger werden und die Wärme der Frühlingssonne uns ins Freie lockt – am besten auf eine gemütliche Terrasse! An den schönen Tagen im Jahr wird die Terrasse zum Lebensmittelpunkt, ob für das Frühstück im Freien mit der Familie, für das Sonnenbad in der Mittagssonne oder für das ausgelassene Gartenfest am Abend beim gemeinsamen Grillen. Von der Terrasse aus genießen Sie den Blick in Ihren liebevoll gestalteten Garten und erfreuen sich an dem, was Sie erschaffen haben. Unsere Holzhändler haben ein Herz für das Leben im Garten und bieten Ihnen deshalb ein großes Sortiment an Materialien für die Terrasse. Terrassendielen aus Holz sind das klassische Material für die Terrassenkonstruktion – und als Holzhandel sind wir natürlich die erste Adresse, wenn es um die besten Holzprodukte für Haus & Garten geht! Entdecken Sie unsere große Auswahl an tollen Hölzern von Preiseinstieg bis zu exklusiven Premiumhölzern.

Design-Beispiele

Wunderschöne Terrasse, von „Einfach“ bis „Aufwändig“. Sehen Sie selber:

Eine Auswahl unserer Hölzer für die Terrasse im Porträt

Welches Terrassenholz ist für Sie das Beste? Unsere riesige Auswahl an hochwertigen Hölzern gibt Ihnen die Möglichkeit, die optimale Mischung aus Optik und Langlebigkeit zu finden. Einige unserer Terrassenhölzer stellen wir Ihnen hier näher vor!


Terrassendielen aus Kiefer
Die Kiefer ist ein Nadelholz, welches bei uns in Europa heimisch ist. Um einen ausreichenden Schutz vor Witterungseinflüssen zu erhalten, wird es kesseldruckimprägniert (KDI). Die Optik zeichnet sich durch hohe Astanteile aus. Insgesamt ein Terrassenholz, welches sich einfach verarbeiten lässt und durch seine Herkunft ökologisch wertvoll ist. Allerdings ist die Langlebigkeit bzw. Dauerhaftigkeit eher gering (Dauerhaftigkeitsklasse 3-4) – das klassische Holz für den Preiseinstieg!


Terrassendielen aus Douglasie
Die Douglasie ist ein Holz, welches seit über hundert Jahren wieder bei uns einheimisch wurde. Das Holz der Douglasie kommt bei den verschiedensten Ausbauprojekten zur Anwendung. Es bietet auch unbehandelt eine solide Dauerhaftigkeit (3-4) bei einem günstigen Preis. Dachdecker schätzen es als Holz für Dachlatten, der Galabauer als zuverlässiges Konstruktionsholz. Auch Fassaden werden gerne aus dem auch optisch sehr ansprechenden Holz gefertigt. Der Farbton changiert zwischen rosa und goldbraun. Der gehobene Preiseinstieg, perfekt, wenn Sie ein Terrassenholz ohne Imprägnierung suchen.


Terrassendielen aus sibirischer Lärche
Ebenfalls einer der bewährten Klassiker für die Terrasse. Die sibirische Lärche stammt aus kalten Breitengraden – dies führt zu einem langsamen Wuchs und, daraus resultierend, einer guten Dauerhaftigkeit (2-3). Auch die holzeigenen Harze schützen die sib. Lärche als natürliche Imprägnierung. Die Maserung ist ansprechend lebendig, die Farbe gelb bis rot.


Terrassendielen aus Bangkirai
Dieses Hartholz aus Ostasien gehört zu den bekanntesten Premium-Hölzern für die Terrasse. Das hellbraune bis rötliche Holz bietet tatsächlich eine gute Dauerhaftigkeit (Dauerhaftigkeitsklasse 2), allerdings gibt es bei Ihrem Holzfachhandel noch höherwertige Hölzer, die im Folgenden vorstellt werden!


Terrassendielen aus Guyana Teak
Dieses schöne Holz aus Südamerika erhalten Sie bei uns als ökologisch wertvolles Stauseeholz! Es wird vom Grund von Stauseen gewonnen – so braucht kein lebendiger Baum gefällt werden. Erstaunlicherweise führt der lange Aufenthalt im Stauseebecken von Surinam zu einer Verbesserung der Eigenschaften. Mit einer Dauerhaftigkeit von 1-2 und einem schönen gleichmäßigen Braun begeistert Guyana Teak mit besten Eigenschaften, und – als begehrtes Holz für den konstruktiven Wasserbau – auch hervorragende Eigenschaften z.B. als Poolumrandung.


Terrassendielen aus Ipé
Suchen Sie das absolute Premium-Holz mit „Rundum-Sorglos-Eigenschaften“? Dann setzen Sie auf Ipé Terrassendielen! Mit der höchsten Dauerhaftigkeitsklasse 1, extremer Härte (1.100 kg/m³!) und einer makellosen braunen Oberfläche ohne Äste sowie und einem geringen Quell- und Schwindverhalten ist Ipé die Königin unter den Terrassenhölzern.


Bamboo X-Treme
Keine Holzart, sondern hergestellt aus thermisch modifizierten Bambusstreifen, bietet diese Alternative zu Terrassenhölzern eine hohe Nachhaltigkeit, eine schöne Hartholzoptik und eine hervorragende Dauerhaftigkeit (Dauerhaftigkeitsklasse 1).

Unser Service für Sie

Online Shop

Viele Produkte finden Sie auch bereits in unserem Online Shop. Sehen Sie sich gerne um.

Virtuelle Kataloge

Hier finden Sie eine große Katalog-Auswahl unserer Partner und Hersteller. Stöbern Sie einfach online.

Downloads

Konfiguratoren

Für Ihre Planung haben wir Ihnen ein paar kleine Helfer zusammen gestellt. Hier geht es zu den Konfiguratoren.

Konfiguratoren

Fachberatung

Wir beraten Sie gerne, in unserer Niederlassung oder bei Ihnen vor Ort. Sprechen Sie uns an.

Ausstellungen

Kommen Sie einfach in eine unserer Ausstellungen. Unsere Fachberater freuen sich auf Sie.

Standorte

Holzzuschnitt

Wir führen millimetergenaue Zuschnitte ihrer Bestellung und Transportschnitte für Sie durch.

Terrassenhölzer bei der Scherf Gruppe: unsere Auswahl – Ihr Vorteil

Vielleicht stellen Sie sich die Frage, warum wir überhaupt so viele verschiedene Hölzer anbieten für die Terrasse. Tatsächlich unterscheiden sich die verschiedenen Holzarten mitunter erheblich in vielen Aspekten, die für den Terrassenbau eine wichtige Rolle spielen!

  • Optik: Das Aussehen einer Holzoberfläche setzt sich zusammen aus dem spezifischen Holzfarbton, der Maserung sowie holztypischen Eigenheiten wie Astlöchern (vorhanden? Und wenn ja, wie ausgeprägt sind Zahl und Größe der Astlöcher?). Hölzer aus Übersee haben oft weniger bis keine Astlöcher, da die Bäume in tropischen Breitengraden sehr hoch wachsen im „Wettbewerb“ um das Sonnenlicht. Auch winzige, sogenannte Pinholes durch früheren Insektenbefall (häufig bei Bangkirai) können ein Merkmal sein.
  • Profilierung der Oberfläche: Ebenfalls ein sehr charakteristischer Einflussfaktor auf die Optik: Ist die Oberfläche genutet, geriffelt oder glatt? Bei der Profilierung von Terrassendielen gibt es viele verschiedene Varianten und Stile.
  • Dauerhaftigkeit und Robustheit: Neben dem Aussehen das wichtigste Kriterium – wie robust und langlebig ist das Terrassenholz? Eine hohe Rohfaserdichte (typisch bei Holz aus Übersee) macht Holz hart und belastbar, allerdings nicht zwingend widerstandsfähig gegen Feuchtigkeitseinflüsse und Holzschädlinge. Buchenholz beispielsweise ist zwar hart, aber dennoch unbrauchbar für den Außeneinsatz. Hier sind es insbesondere typische Holzinhaltsstoffe wie natürliche Harze oder ätherische Öle, welche das Holz zuverlässig von innen schützen. Die Dauerhaftigkeit wird eingeteilt in verschiedene Klassen von 5 (nicht dauerhaft) bis 1 (sehr dauerhaft). Die Dauerhaftigkeit bestimmt prinzipiell, wie lange die Holzterrasse hält, allerdings ist dies nur eine grobe Orientierung, da die Lebensdauer noch von anderen Faktoren abhängt (Lage der Terrasse, konstruktiver Holzschutz, Beanspruchung durch Publikumsverkehr oder Feuchtigkeit, regelmäßige Reinigung und Pflege, Schutz durch eine Terrassenüberdachung etc.).
  • Quell- und Schwindverhalten: Wie stark das Holz „arbeitet“, sprich: sich zusammenzieht und ausdehnt aufgrund der klimatischen Bedingungen, kann durchaus eine Rolle spielen, weil dadurch die Konstruktion, vor allem die Schrauben, auf die Probe gestellt werden.
  • Austretende Harze, Auswaschungen, Korrosion und Eisengerbstoffreaktion: Bei manchen Holzarten können die natureigenen Gerbstoffe reagieren im Zusammenspiel mit Wasser und geringen Eisenkonzentrationen. Diese Eisenanteile finden sich nicht nur im Konstruktionsmaterial, sondern auch z.B. in Blumendünger, Wasser aus gusseisernen Regenrinnen oder Deko-Gegenständen aus Metall. Weiterhin kann es bei bestimmten Terrassenhölzern, vor allem bei Nadelholz, bei starker Temperatureinwirkung zu Ausharzungen kommen.
  • Art der Trocknung: Neben der typischen Trocknung an der Luft gibt es noch spezielles, technisch getrocknetes Holz (Kammertrocknung), bei dem sichergestellt wird, dass es nicht zu einer hitzebedingten Rissbildung kommt durch schnelles, unkontrolliertes Schwinden. Auch der nötige Fugenabstand, um auf das Arbeiten des Holzes Rücksicht zu nehmen, kann bei technisch getrockneten Hölzern reduziert werden.

Je besser das Terrassenholz in den genannten Kategorien abschneidet, desto höher ist natürlich auch der Preis. Vor allem die Dauerhaftigkeit und Langlebigkeit der Terrasse – das wohl wichtigste Kriterium bei der Holzterrasse – steht nahezu direkt im Verhältnis zu den Kosten pro Quadratmeter. Eine große Auswahl an Terrassenhölzern gibt Ihnen die Möglichkeit, das genau passende Terrassenholz für Ihre Ansprüche zu finden. Vor allem, wenn Sie ein wenig auf das Budget achten möchten, sollte man die Qualität zwar sorgsam wählen, aber auch nicht unbedingt „mit Kanonen auf Spatzen schießen“. Hier erweist sich auch der Mehrwert einer echten Fachberatung, denn unsere erfahrenen Gartenberater können mit Einbezug Ihrer ganz individuellen Standortfaktoren das optimal passende Terrassenholz für Sie finden!

Entdecken Sie Terrassenhölzer vor Ort in unseren Gartenausstellungen

Sie möchten einmal die ganze Welt der Terrassenhölzer entdecken? Dann besuchen Sie doch einmal unsere lokalen Standorte. Ob in Simmerath, Köln, Gießen oder Weroth – überall präsentieren wir Ihnen eine repräsentative Auswahl unserer Terrassenhölzer. Natürlich erhalten Sie bei uns auch das passende Zubehör für Montage, Reinigung und Pflege! Zusammen mit unserer Fachberatung und Dienstleistungen wie unserer Handwerkervermittlung erhalten Sie bei uns ein echtes Rundum-Sorglos-Paket für die neue Holzterrasse.

Unsere Partner

Scroll Up